Sushi einfach selbst gemacht

Mit nur 5 Zutaten habt Ihr alle Basics für das perfekte Sushi zusammen. Je nach dem was ihr in die kleinen Algenröllchen noch hinein wickeln möchtet kommen nachtürlich 2-3 hinzu.

 

Zutaten:

 

250g Sushireis (die preiswerte alternative ist Milchreis - kein Unterschied außer im Preis)

2 EL Zucker

1 EL Reisessig (aus dem Supermarkt oder vom Asiaten)

5 Noriblätter (bekommt Ihr ähnlich wie den Essig)

2 TL Salz

600ml Wasser

 

Den Reis kocht Ihr nach Anleitung nur mit dem dazugegebenen Salz. Den Zucker und Essig gut miteinander verrühren, bis sich die Kristalle vom Zucker aufgelöst haben. Sollte dies nicht so gut funktionieren könnt Ihr etwas Wasser hinzugeben. Nach dem der Reis fertig ist gebt Ihr die Zucker-Essig Mischung hinzu und lasst den Reis gut abkühlen.

 

Nach dem der Reis kalt ist wickelt Ihr nun eine dünne Schicht Reis mit dem Noriblatt ein. Die Blätter müsst Ihr nicht anfeuchten, die Feuchtigkeit vom Reis ist absolut ausreichend, dass die Blätter nicht brechen. Was Ihr hineinlegt, bleibt ganz Eurem Geschmack überlassen. Auf dem Foto unten habe ich Möhre, Gurke und Avocado verwendet. Beim Auschneiden der Rollen verwendet Ihr am besten ein sehr scharfes Messer und geht behutsam um, so sehen die Röllchen auf dem Teller am besten aus.

 

Sojasauce und Ingwerstücke findet Ihr auch beim Asisaten. Diese Gimmicks zum Dippen machen das Suhi noch perfekt. Wasabi rundet (wenn man es mag) den ganzen Geschmack ab.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    mareen (Montag, 22 Mai 2017 11:01)

    Selbstgemachtes Sushi ist super... da es bei uns außer dem Supermarkt-Sushi, kein Sushi weit und breit gibt, mach ich es immer selbst. Hatte ja immer Respekt davor und gedacht, dass es so kompliziert sein muss, wenn es in Japan wahre Sushi-Meister gibt. Als ich mich dann ran gewagt habe, musste ich dann feststellen, dass es doch ganz simple ist.
    Liebe Grüße.
    xo.mareen